Whitby – Die weiße Stadt

Wenn ich schon ein paar Tage Urlaub vom Cleveland Way mache und meine erschöpften Glieder am Meer ausspanne, kann ich auch gleich mal ein paar Worte über den Ort verlieren, der mich gerade so fürsorglich in seiner Mitte beherbergt: Die Stadt Whitby liegt in der Grafschaft North Yorkshire, an der Ostküste, unmittelbar da, wo der Fluss Esk in die Nordsee mündet. Der Name stammt aus dem Old Norse, einem alten skandinavischen Dialekt, und bedeutet so viel wie „weiße Stadt“. Und tatsächlich sind die meisten Häuschen hier in hellen Pastellfarben gehalten und von roten Dächern bekrönt. Auf dem östlichen Kliff überragt Whitby Abbey, eine mächtige Klosterruine, die Stadt. Weiterlesen

Bridlington und die Weisheit der Tupperdose – Englands Ostküste Teil zwei

Die Stadt Bridlington an der Holderness Küste ist ein typisches Beispiel dafür, was den englischen Seebädern zugestoßen ist, als das Weiterlesen

Von versunkenen Dörfern und seltsamen Fossilien – Caravan-Urlaub an Yorkshires Ostküste

Ich vermisse das Meer, die aufgeregte, stürmische See, das Krachen der Wellen an felsige Uferküsten, den Geruch von Weite und das Prickeln der salzigen Luft auf der Zunge. Ein Sommer ohne Weiterlesen