Come walk with me: Die Anmut der Kühe

Der heutige Spaziergang führt uns auf einer meiner Lieblingsrouten hügelaufwärts auf ein windzerzaustes Plateau. Wir steigen gemächlich hinauf, begegnen anmutigen Kühen und kecken Rotkehlchen, während sich das englische Landleben ringsherum entfaltet. Dabei lauschen wir den sanften Klängen eines ganz besonderen Klavierstücks, das mein talentierter Freund und Musiker Mike Harper eigens für meinen kleinen Spaziergang komponiert hat. Weitere zauberhafte Musikkreationen findet ihr auf Mikes SoundCloud-Seite: https://soundcloud.com/mcharper-1/tracks.  Weiterlesen

Come walk with me: Hoch über dem Tal

Am Rande unseres Dorfes liegt ein verborgenes Tal, eine kleine, einsame Wildnis fernab gut besuchter Spaziergängerrouten. Merrydale, das „fröhliche Tal“, ist einer meiner Lieblingsorte, die ich oft aufsuche, um zur Ruhe zu kommen, eine frische Brise aufzuschnappen, meine Gedanken zu durchlüften und Inspirationen zum Schreiben zu finden. Hierher möchte ich euch heute mitnehmen:

Weiterlesen

Auch ein Zuhause braucht Ecken und Kanten

An diesem Samstagmorgen überkommt es mich wieder, dieses brennende Verlangen auf den Beinen zu sein, nachdem ich die ganze Woche am Schreibtisch gesessen und viel zu viel Eiscreme in mich hineingestopft habe. Auch hier in Nordengland hatten wir in den letzten Wochen eine extreme Weiterlesen

„Kopflos auf dem Pennine Way“ – Druckfrisch im Handel

 

PenineWay-eBook

Für alle, die sich vielleicht gefragt haben, warum es in den letzten Monaten etwas ruhiger auf diesem Blog zuging, nun, hier kommt die Antwort: Ich habe ein Buch geschrieben und mich mit viel Eifer, Ehrgeiz, Schweiß und Tränen, aber auch jeder Menge professioneller und emotionaler Unterstützung bis zur Veröffentlichung durchgekämpft. Jetzt kann ich es selbst kaum fassen. Ein weiteres Lebensziel hat sich tatsächlich erfüllt. Anderthalb Jahre lang habe ich dank dubiosen Veröffentlichungsangeboten, Absagen, leeren Versprechungen und Vertröstungen beinahe den Mut verloren und kaum noch zu hoffen gewagt, dass ich eines Tages mal mein eigenes Buch in den Händen halten darf. Schließlich habe ich mich dafür entschieden, das Unterfangen Self-Publishing auf mich zu nehmen, zum einen, weil ich nicht ewig und drei Tage darauf warten wollte, bis sich ein Verlagslektor erbarmt, mein literarisches Debüt auch nur ins Auge zu fassen und zum anderen, weil ich einfach gern meine eigene Chefin bin. Herausgekommen ist der mit viel Herzblut verfasste Schmöker „Kopflos auf dem Pennine Way – Eine Berlinerin in der englischen Wildnis“. Wie der Titel bereits verrät, geht es um meine abenteuerliche Wanderung auf dem Pennine Way, Englands ältestem National Trail, die viele von euch im Sommer 2015 auf diesem Blog hautnah miterlebt haben. Angereichert mit vielen bisher unveröffentlichten Anekdoten dieser Reise und vielen Tipps und Zusatzinfos für wissbegierige England-Fans steht das Buch nun druckfrisch im Bücherregal. Besonders stolz bin ich auf das Cover und die handgezeichnete Karte, die beide ursprünglich von mir gezeichnet und durch die zwei unglaubliche begabten Grafik-Designerinnen Jacqueline (goodcoverdesign.co.uk) und Lisa (arthousegraphics.co.uk) aufgehübscht und in Reinform gebracht wurden. Besonderer Dank gilt auch meiner Lektorin Ulrike (ulrikefruehwald.de), die mich auf sehr lehrreiche Weise auf sprachliche Unstimmigkeiten hingewiesen hat, den Text auf Herz und Nieren geprüft und auf charmant-professionelle Art und Weise glattgeschliffen hat.

Eine detaillierte Beschreibung zum Buch sowie Bestellmöglichkeiten findet ihr unter folgendem Link:

„Kopflos auf dem Pennine Way – Eine Berlinerin in der englischen Wildnis“

Ich freue mich natürlich riesig, wenn mein Büchlein auch bald eure Sommerlektüre ergänzt, aber auch für Rezensionen, Anmerkungen und jegliches Feedback bin ich dankbar und beantworte gern all eure Fragen.

Jetzt aber wünsche ich euch viel Vergnügen beim Lesen!!!

Eure Steffi