Straffes Programm für stramme Waden: Die Route

Am liebsten würde ich heute schon aufbrechen, kann mich kaum noch gedulden. Meine Füße zappeln, meine Beinmuskeln ahnen Schlimmes. Nur noch eine Woche
und dann beginnt unser Schottland-Abenteuer. Sieben Tage Campingvergnügen auf dem West Highland Way. Unsere Ausrüstung steht, die Rucksäcke sind prall gefüllt. Nun wird es Zeit, sich mal mit der Route auseinanderzusetzen. Entsprechend unserer körperlichen Verfassung, die so gut wie kein Training durchlaufen hat und in Anbetracht der auf uns zukommenden Schlepperei wandern wir größtenteils in gemütlichen Tagesetappen. Je nachdem, wann uns die Müdigkeit überfällt oder sonstige Naturkatastrophen über uns hereinbrechen, schlagen wir unser Zelt in der schottischen Wildnis auf, denn das ist größtenteils völlig legal und unbedenklich. Das Itinerarium ist also eine grobe Richtlinie für uns, doch ob wir wirklich in diesem oder jenem Ort übernachten, entscheiden wir einfach vor Ort. Kurzerhand hat sich auch die Schwester meines Engländers in unsere Hiking-Gruppe eingeschleust und wir freuen uns sehr über die spontan beschlossene Reise zu Dritt.

Am kommenden Samstag fahren wir noch vor Sonnennaufgang mit dem Auto nach Milngavie, was uns etwa sechs Stunden Fahrtzeit bescheren dürfte und überlassen es der örtlichen Polizeiwache, die hoffentlich keinen Unfug damit treibt. Scheinbar ist es in Schottland so üblich, seinen Wagen beim Dorfsheriff unterzustellen. Vermutlich sind die Parkplätze vor dem Präsidium sowieso nie voll ausgebucht. Wenn das für eine ausgewogene Verbrechensstatistik spricht, bin ich ja beruhigt.

Und das ist unsere Route:

West Highland Way

StepMap West Highland Way

7 Gedanken zu “Straffes Programm für stramme Waden: Die Route

    • Hab lieben Dank! Das wird schon gutgehen und falls Hagel und Starkregen über uns hereinbrechen, sind wir gewappnet :). Eigentlich erwarte ich ja auch nichts anderes auf dieser feuchten Insel. Ich hoffe für euch auf baldigen Sonnenschein in Süddeutschland!

      Gefällt mir

  1. Liebe Steffi, ich wünsche Dir und Deinen beiden Begleitern eine erlebnisreiche und eindrucksvolle Unternehmung. („Wanderung“ mag ich einfach nicht sagen …)
    Ich freue mich schon jetzt auf Deine Berichte und die tollen Fotos.

    Gruß
    Dein Onkel R

    Gefällt 1 Person

    • Lieber Rüdiger, hab vielen Dank für deine Reisewünsche. Wird schon schiefgehen. Diesmal sind wir ja zu dritt unterwegs. Und immerhin war mein Engländer bei den Pfadfindern. Er sollte zumindest ein kleines Feuerchen hinbekommen ;).
      Liebe Grüße
      Steffi

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s